13.04.2021/EG
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin

Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie legt das Gutachten „Digitalisierung in Deutschland – Lehren aus der Corona-Krise“ vor

Fazit (Auszug, Seite 24):
„Die Corona-Pandemie hat den Rückstand Deutschlands bei der digitalen Transformation in vielen Bereichen schonungslos offengelegt. Die Pandemie hat überall dort Defizite aufgezeigt, wo deutsche Institutionen – Verwaltungen, Unternehmen, Schulen, Hochschulen, Gerichte – ihren längst erkannten und ausführlich diskutierten Aufgaben zur Digitalisierung der Abläufe über lange Zeit nicht nachgekommen sind (vgl. NKR 2015/2020a/2020b, EFI 2016, Europäische Kommission 2020g). In der Pandemie haben diese Schwächen eine wirksame Antwort der Politik auf die Krise und die Begrenzung des ökonomischen Schadens massiv behindert…“
Das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim BMWi lesen Sie hier bmwi.de.

In der Verantwortung als Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sind bzw. waren

  • seit März 2018: Andreas Scheuer (CSU);
  • von Oktober 2017 bis März 2018: Christian Schmidt (CSU) und
  • von Dezember 2013 bis Oktober 2017: Alexander Dobrindt (CSU).