Corona-Pandemie: Maßnahmen provozieren auch Probleme

07.07.2021/EGQuelle: ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München Abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie könnten weitere Ausgleichsmaßnahmen nötig werden, um die finanzielle Situation einkommensschwächerer Familien zu verbessern Ifo-Forscher haben festgestellt, „dass während des zweiten Corona bedingten Lockdowns ein nicht unerheblicher Teil der einkommensschwächeren Familien von finanziellen Schwierigkeiten Weiterlesen…

WHO-Gremium: Corona-Pandemie war vermeidbar

02.06.2021/EGQuelle: Independent Panel for Pandemic Preparedness and Response, Genf Das „Unabhängige Gremium für Pandemievorkehrung und -reaktion“ untersuchte die Schwachstellen Auszug Kurzbericht, Seite 1: „Die Vorbereitung war inkonsistent und unterfinanziert. Das Alarmsystem war zu langsam und zu lasch. Die Weltgesundheitsorganisation war unterfinanziert. Die Maßnahmen haben die Ungleichheiten verschärft. Es fehlte eine Weiterlesen…

Medien erzeugen Realitäten und Informationsdefizite

04.05.2021/EGQuelle: Blog Hypotheses, München Michael Meyen, Kommunikationswissenschaftler an der Ludwig-Maximilians-Universität München, über ‘Viren‘ in der Interpretationsbranche Auszug: „Wo es um Geld geht (wie in kommerziellen Verlagen), werden die Redaktionen vom Imperativ der Aufmerksamkeit regiert und von einem Sparzwang, der die Abhängigkeit von offiziellen Quellen noch größer macht, als sie ohnehin Weiterlesen…

Corona-Pandemie: Bundestag verabschiedet Neufassung des Infektionsschutzgesetzes

21.04.2021/EGQuelle: Bundesregierung, Berlin Bundeseinheitliche Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen Die heute vom Bundestag verabschiedete bundeseinheitliche „Notbremse“ soll dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 einzuschränken. Die Maßnahmen sind im neu eingefügten §28b des Infektionsschutzgesetzes zu finden. Private TreffenKontaktbeschränkungen für private Treffen drinnen und draußen: Die Reduzierung von privaten wie Weiterlesen…

Corona-Pandemie: Bundesweite Anpassungen

14.04.2021/EGQuelle: Bundesregierung, Berlin Bundesregierung verabschiedet bundeseinheitliche ‘Notbremse‘ bei hohen Infektionszahlen: „Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen den Schwellenwert von 100, so sollen dort ab dem übernächsten Tag zusätzliche Weiterlesen…