VW-Abgasmanipulation: Terminfülle bei ehemaligen Verkehrsministern

15.02.2017/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

VW-Untersuchungsausschuss befragte ehemalige Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Peter Ramsauer

Gestern Abend wurden die früheren Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD/2005 bis 2009) und Peter Ramsauer (CSU/2009 bis 2013) zu den Vorgängen rund um die Abgasmessungen der Automobile befragt.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) erläuterte am 12.09.2007 detailliert die von den Automobilherstellern angewandten illegalen Maßnahmen zur Ermittlung des Ausrollwertes sowie die (selbstverordneten) Testbedingungen. Die Erkennung der Prüfzyklen und die Verwendung von Abschalteinrichtungen sind Teil der Maßnahmen. Die DUH wies sehr deutlich auf die Verbrauchertäuschungen hin und forderte das Bundesverkehrsministerium und das Kraftfahrt Bundesamt auf zu handeln. Tiefensee hatte keine Zeit für ein Gespräch mit Vertretern der DUH: „Wir hatten alle Hände voll zu tun“. bundestag.de

Ergänzende Informationen zum ‘Tatendrang‘ der Bundesverkehrsminister und eine Chronologie der Ereignisse lesen Sie hierduh.de.