10.01.2020/EG

Stefan Butter: Die USA und ihre Bösen
Feindbilder im amerikanischen Spielfilm 1980-2005

Sachbuch (Gesellschaft, Kommunikation, Krieg, Politik)

Spielfilme sind nicht nur ein populäres Unterhaltungsmedium, sie transportieren auch Konzepte und Werte der Gesellschaften, in denen sie produziert werden. Dazu gehören nicht zuletzt Vorstellungen vom »Bösen« – Feindbilder, ohne die keine Kultur auskommt. Die Geschichtswissenschaft hat dem bislang nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. In der ersten umfassenden Studie zu diesem Thema untersucht Stefan Butter den Feindbildwandel in den USA in jenen Jahrzehnten, in denen der Kalte Krieg zu Ende ging und der »Krieg gegen den Terror« begann und damit entscheidende Weichen für die Welt gestellt wurden, in der wir heute leben.

Autor

Stefan Butter, geb. 1980, unterrichtet Geschichte und Deutsch an einem Gymnasium in Tübingen.

Transcript Verlag, EAN: 978-3-8394-4976-9, E-Buch (PDF), 834 Seiten, 50 Euro

Kategorien: Allgemein