Jeder Einwohner verfügt über 70.800 Euro – durchschnittlich

16.04.2018/EG aus der Deutschen Bundesbank, Frankfurt am Main

Geldvermögen der privaten Haushalte erreicht Ende 2017 fast 5,9 Billionen Euro (+ 5 %)

„Zum Ende des Jahres 2017 belief sich das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland auf 5.857 Mrd €. Damit stieg es gegenüber dem dritten Quartal um 78 Mrd € oder 1,4 %. Auf Jahressicht war der Anstieg des Geldvermögens mit knapp 5 % wieder vergleichsweise kräftig. Die Mittel flossen im vierten Quartal erneut vor allem in Bargeld und Einlagen (+ 43 Mrd €), gefolgt von Ansprüchen gegenüber Versicherungen, die um 15 Mrd € aufgestockt wurden. Obgleich auch das Engagement in Aktien und Investmentfondsanteilen abermals erhöht wurde, hielt die Präferenz der privaten Haushalte für liquide oder als risikoarm empfundene Anlagen weiter an. Das Geldvermögen stieg nicht nur durch transaktionsbedingte Zuflüsse, sondern auch durch Bewertungsgewinne.“ bundesbank.de

5.857.000 Mio. Euro : 82,7 Mio. Einwohner = 70.822 Euro je Einwohner

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit (2016) allianz.com und statista.com.