23.01.2019/EG
Quelle: Umweltbundesamt, Dessau

2017 wurden in Deutschland insgesamt 906,6 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente ausgestoßen / 0,5 Prozent weniger als 2016

Maria Kautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes: „Bis 2030 müssen die Emissionen gegenüber 1990 um mindestens 55 Prozent gesenkt werden, bis 2040 um 70 Prozent. Aber vor allem der Verkehrssektor bewegt sich weiterhin in die falsche Richtung. Die Emissionen sind erneut gestiegen und liegen nun schon zwei Prozent über den Emissionen des Jahres 1990. Immer mehr Fahrzeuge, immer mehr Güter auf der Straße und immer größere und schwerere Autos führen natürlich auch zu steigenden Emissionen. Hier muss nun endlich etwas passieren.“ umweltbundesamt.de

Zum Thema

Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK): Globale Erwärmung hat nicht angehalten

„In zwei neueren Studien hat sich eine Gruppe internationaler Wissenschaftler zusammengeschlossen, um jede mögliche „Hiatus“-Verwirrung gründlich zu entwirren, und bekräftigt, dass es keine Beweise für eine signifikante Pause oder gar Verlangsamung der globalen Erwärmung gibt.“ ↗pik-potsdam.de