Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “Leben”

Buchtipp: Eine hodenlose Frechheit

29.04.2022/EG

Ida von Wegen: Eine hodenlose Frechheit
Vom Männer-Dilemma moderner Frauen

Sachbuch (Beziehung, Partnerschaft)

„Weiblich, smart, unabhängig, sucht … und sucht …. und sucht … Unter den hiesigen Langzeitsingles tummeln sich erstaunlich viele erfolgreiche Frauen. Attraktive, schlaue, zielstrebige und eloquente Prachtexemplare in den besten Jahren, nur leider ohne Mann. Woran liegt das? Stockt die Gleichberechtigung etwa bei der Partnerwahl? Ida von Wegen untersucht, warum Erfolgsmomente und Eheversprechen nicht immer Hand in Hand gehen und lädt zu einer gründlichen Spurensuche ein mit Geschichten, die vom Bodenlosen ins Hodenlose und manchmal auch ins Hosenlose übergehen. Sie schreibt über Tinder-Pannen, verkappte Polyamore, Heiratsphobiker und Machomänner und zeigt, dass die moderne Frau vor allem eins braucht: Humor.“

Autorin

Ida von Wegen ist das Pseudonym der Kunstexpertin Dr. Franziska Ida Neumann. Sie hat Rechtswissenschaften, BWL, Kunstgeschichte und Germanistik studiert, unter anderem an der Pariser Sorbonne und am Louvre. Heute spricht die Autorin regelmäßig auf Finanzkongressen, lehrt als Gastdozentin an einer Universität zum Thema Kunstmarkt und führt ein eigenes Unternehmen.

Lübbe Verlag, ISBN: 978-3-7517-1862-2, E-Buch, 12 Euro

Buchtipp: Aus die Maus

22.04.2022/EG

Wolfgang Pichler, Thomas Hartl: Aus die Maus
Der Ratgeber für ein richtig mieses Leben

Sachbuch (Informationen, Leben)

„Sehen Sie immer alles schwarz, rechnen stets mit dem Schlimmsten und grübeln darüber nach, wo selbst bei guten Ereignissen der Haken ist? Dann ist dieses Buch genau das Richtige für Sie! Denn es zeigt, wie Sie voller Entschlossenheit ein richtig mieses Leben führen und es zielgerichtet in den Sand setzen.
Dieses Buch nimmt notorische Schwarzseher, ewig Zu-kurz-Gekommene, Zauderer, Grübler und Unzufriedene leicht und humorvoll aufs Korn – nicht ohne mit dem richtigen Augenzwinkern Lösungsangebote zu servieren.
Ein humorvoller, etwas anderer Ratgeber und ein Geschenkbuch zur Aufmunterung für alle, die sich von der Schwere der Welt und überall lauernden Problemen umzingelt fühlen.…“

Autoren

Wolfgang Pichler ist Psychotherapeut für Analytische Psychologie. Er arbeitet seit 2005 in eigener Praxis in Wels, Arbeitsschwerpunkte sind Angststörungen, Depressionen, Lebenskrisen, schwere und chronische Krankheiten. In diesem Buch bringt er aus seinen Erfahrungen mit Therapien jene Gedankengänge und festgefahrenen Überzeugungen ein, die in seinen Therapiesitzungen oft zum Tragen kommen.

Dr. Thomas Hartl ist Schriftsteller. Er ist Autor von Romanen, Jugendbüchern, Ratgebern und Sachbüchern. Zudem publiziert er als Journalist in den Bereichen Gesundheit, Psychologie und Medizin. Als Büchercoach berät er angehende Autoren und begleitet deren Buchprojekte. Der Doktor der Rechtswissenschaften hat seinen alten Beruf längst an den Nagel gehängt und folgt seiner Leidenschaft, dem Schreiben.

Goldegg Verlag, ISBN: 978-3-99060-278-2, Buch, 17 Euro

Buchtipp: Wer älter wird, braucht Spaß am Leben

08.04.2022/EG

Bernd Stelter: Wer älter wird, braucht Spaß am Leben

Sachbuch (Alter, Leben)

„Rund um seinen 60. Geburtstag stellt sich Bernd Stelter dem Älterwerden - das gar nicht so schlecht ist, wie er findet, vor allem, wenn man die Alternative bedenkt. Aber: Jetzt geht's ums letzte Drittel, Zeit für eine Bestandsaufnahme, um barrierefrei Neunzig zu werden. Stelter beginnt zu gehen, 10.000 Schritte täglich, und seine Muskeln so lange zu triezen, bis sie brennen. Aber der Mensch ist ja nicht nur Körper, da ist auch ein Geist, der nicht verkalken soll. Was könnte da besser geeignet sein, als jetzt, nach zwanzig Jahren Holland-Urlaub auf Deutsch endlich mal die Landessprache unserer Nachbarn zu lernen? Krach-Unfälle und Versprecher sind garantiert. Vor allem aber widmet sich Stelter voller Humor seinem eigentlich Herzensthema: der Freundlichkeit, mit uns selbst und mit unseren lieben Mitmenschen. Denn da gibt es einiges zu entdecken …“

Autor

Bernd Stelter, Jahrgang 1961, ist einer der bekanntesten deutschen Kabarettisten. Zehn Jahre lang war er Teil der 7 Köpfe auf RTL, ebenso lang moderierte er die beliebte WDR-Spielshow NRWDuell. Außerdem tourt er mit seinen Kabarettprogrammen durch Deutschland. Bernd Stelter lebt mit seiner Frau in der Nähe von Köln.

Lübbe Verlag, ISBN: 978-3-7517-1866-0, E-Buch, 17 Euro

Buchtipp: Die Ökonomisierung der Zeit

31.12.2021/EG

Ludwig Heuwinkel: Die Ökonomisierung der Zeit
Warum wir die Ausweitung des nutzenorientierten Umgangs mit Zeit verhindern müssen

Sachbuch (Bildung, Leben, Ökonomie, Zeit)

„Die Ökonomisierung der Zeit hat sich seit der industriellen Revolution vor allem in der Arbeitswelt gezeigt. Effizienzsteigerung und das geforderte Vermeiden von »Zeitverschwendung« sind die zentralen Kennzeichen der wirtschaftlichen Entwicklung.
Doch auch in nicht-wirtschaftlichen Bereichen ist die Zeit immer knapper bemessen. Ludwig Heuwinkel macht die neoliberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik dafür verantwortlich, dass Zeit heute beispielsweise auch in Schule und Gesundheitswesen als wertvolle Ressource gilt, die sich immer häufiger effizienzorientierten Strukturen zu unterwerfen hat.“

Autor

Der promovierte Soziologe Ludwig Heuwinkel hat als Fachlehrer in der Erwachsenenbildung gearbeitet, war Schulbuchautor und Moderator in Lehrerfortbildungen. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und schreibt über verschiedene Aspekte der Zeit.

Oekom Verlag, ISBN: 978-3-96238-326-8, Buch, 29 Euro

Buchtipp: T wie Testosteron

03.12.2021/EG

Carole K. Hooven: T wie Testosteron
Alles über das Hormon, das uns beherrscht, trennt und verbindet

Sachbuch (Geschlecht, Hormon, Leben)

„Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Testosteron eine potente Kraft in unserer Gesellschaft ist, die die Geschlechter voneinander unterscheidet. Wie die Evolutionsbiologin Carole Hooven zeigt, sorgt das Hormon für viele verschiedene männliche und weibliche Verhaltensweisen. Aber auch wenn viele Geschlechtsunterschiede in der Biologie begründet sind, lassen sich davon nicht zwingend restriktive Geschlechternormen oder patriarchalischen Werte ableiten. Hooven beschreibt das komplexe Zusammenspiel zwischen Genen, Hormonen, sozialem Umfeld und Erfahrungen, das uns zu dem macht, was wir sind. Dabei deckt Hooven wirkungsvoll falsche oder irreführende Annahmen über Testosteron auf.“

Autorin

Dr. Carole K. Hooven ist Dozentin und Co-Direktorin der Abteilung für menschliche Evolutionsbiologie an der Harvard University. Sie selbst promovierte in Harvard über Geschlechtsunterschiede und Testosteron und lehrt dort seither. Für ihre beliebten Kurse erhielt sie bereits zahlreiche Lehrpreise.

Ullstein Verlag, ISBN: 978-3-843-72713-6, E-Buch, 15 Euro