01.04.2018/EG

Katja Thorwarth, Redakteurin der Frankfurter Rundschau, über die Eingriffe in das gesellschaftliche Leben aller Einwohner durch religiöse Riten

„Den religiösen Riten ist sich gefälligst unterzuordnen, immerhin bringen es die Katholiken und Protestanten gemeinsam noch auf 45.505.000 eingetragene Mitglieder (2016). Da ist natürlich jeder Säugling und Entmündigte mitgezählt, und trotzdem verzeichnen beide statistisch beim Kirchenbesuch neue Tiefstände, wie die evangelische Nachrichtenagentur idea.de jammert. Macht nichts, was vor 200 Jahren richtig war, wird wohl in 2018 noch recht sein, weshalb sich auf Teufel komm raus die gesamten 82,8 Millionen anzupassen haben.“ fr.de

Zum Thema

Betrugen die jährlichen Staatsleistungen an Kirchen vor 50 Jahren noch rund 100 Millionen Euro, so steigerten sich Zahlungen – kontinuierlich – auf 524 Milllionen Euro im Jahr 2017. weltanschauungsrecht.de

Kategorien: Allgemein