03.05.2018/EG aus dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Berlin

Familienunfreundliche Arbeitszeiten von Vätern und Müttern beeinträchtigen die Entwicklung ihrer Kinder

„Abend- und Nachtarbeitsstunden von Eltern haben negative Auswirkungen auf das Verhalten und die emotionale Stabilität ihrer Kinder.“ Die Sozialwissenschaftler Jianghong Li, Till Kaiser (beide WZB) und Matthias Pollmann-Schult (Universität Magdeburg) haben dazu Daten von 838 Kindern im Alter von sieben bis zehn Jahren ausgewertet: Eltern mit familienunfreundlichen Arbeitszeiten neigen zu mehr Strenge und negativem Kommunikationsverhalten wie Schelten oder Schreien. Der Erziehungsstil beeinflusst entscheidend das Wohlbefinden der Kinder. wzb.de