01.11.2017/EG aus der internationalen Forschungskooperation Tracking Progress on Health and Climate Change (The Lancet), London/New York

Auswirkungen spüren Bevölkerungsgruppen mit niedrigem und mittlerem Einkommen am stärksten / Reaktionen haben sich in den vergangenen fünf Jahren beschleunigt

Der Bericht 2017 des Lancet Countdowns verfolgt 40 Indikatoren in fünf Bereichen und kommt zu drei zentralen Schlussfolgerungen:

  • Die menschlichen Symptome des Klimawandels sind eindeutig und möglicherweise irreversibel.
  • Die verzögerte Reaktion auf den Klimawandel in den letzten 25 Jahren hat das Leben und die Existenzgrundlage der Menschen gefährdet.
  • In den letzten fünf Jahren hat sich die Reaktion beschleunigt, und 2017 setzt sich die Dynamik in einer Reihe von Sektoren fort; die Reiserichtung ist festgelegt, mit klaren und beispiellosen Möglichkeiten für die öffentliche Gesundheit.

Auswirkungen, Exposition und Beschaffenheit des Klimawandels

Der Klimawandel untergräbt heutzutage die Grundlagen guter Gesundheit und beeinträchtigt die Bevölkerung weltweit. Ob durch extreme Witterungsbedingungen, die Ausbreitung von Infektionskrankheiten oder Bedrohungen der Nahrungs- und Wassersicherheit, die Auswirkungen sind für die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen und die Menschen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen unverhältnismäßig spürbar.

Anpassungsplanung und Belastbarkeit für die Gesundheit

Es gibt zahlreiche kostenwirksame Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel und zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit der öffentlichen Gesundheit. Zwar wurden einige Fortschritte erzielt, doch sind dringend mehr Arbeit und mehr Mittel erforderlich.

Schadensbegrenzungsmaßnahmen und gesundheitlicher Nutzen

Die Reaktion auf den Klimawandel bringt unmittelbaren und greifbaren Nutzen für die menschliche Gesundheit, reinigt die verschmutzte Luft, sorgt für eine gesündere Ernährung und fördert körperliche Bewegung. Diese Maßnahmen führen zu einer gesünderen Bevölkerung und tragen dazu bei, die Kosten für häufig überlastete Gesundheitssysteme zu senken.

Finanzen und Wirtschaft

Frühzeitige Anzeichen für Investitionen in erneuerbare Energien und Kohlekraftwerke deuten auf einen breiteren Übergang hin. Eine beschleunigte Wirtschaftspolitik und schnellere Ausgaben sind für die Erfüllung dieses Versprechens und die Sicherung des gesundheitlichen Nutzens unerlässlich.

Öffentliches und politisches Engagement

Die Umsetzung des Pariser Abkommens hängt von einem verstärkten Engagement der Öffentlichkeit und der politischen Entscheidungsträger ab. Die Angehörigen der Gesundheitsberufe spielen eine wichtige Rolle, indem sie dafür sorgen, dass der Klimawandel als ein Thema verstanden wird, das für Gesundheit und Wohlbefinden von zentraler Bedeutung ist. ↗lancetcountdown.org

Zum Thema

Jedes Jahr sterben weltweit 6,5 Millionen Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung. Um die Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren, hat der Inder Amrit Sharma einen Chatbot entwickelt, der die Internetnutzer in Echtzeit über die Luftqualität in ihren Städten informiert. ↗airairair.org

Heute setzen die Volkswirtschaften vor allem auf erneuerbare Energien, Erdöl und Erdgas. Doch auch Kohle spielt im weltweiten Energiemix weiter eine wichtige Rolle. Ihr Einsatz geht allerdings zulasten der Umwelt. Immerhin entfällt die Hälfte aller CO2-Emissionen der Energiebranche auf Kohle. Warum ist ihr Ende dennoch nicht abzusehen? ↗arte.tv (Video 13 Min.)

Wie kommt es, dass im Jahr 2017 noch immer Menschen verhungern? Die Sendung analysiert das verheerende Zusammenspiel von klimatischen, wirtschaftlichen und politischen Faktoren. Dass Hungersnöte häufig auf Kriege zurückzuführen sind, zeigten in den letzten Monaten die Nahrungsmittelkrisen in Nigeria, im Südsudan, im Jemen und in Somalia. ↗arte.tv (Video 12 Min.)