Klimawandel: Spuren werden immer deutlicher

20.01.2020/EG
Quelle: NASA, New York

2019 war das zweitwärmste Jahr

„Nach unabhängigen Analysen der NASA und der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) war die durchschnittliche globale Oberflächentemperatur der Erde im Jahr 2019 die zweitwärmste seit Beginn der modernen Aufzeichnungen im Jahr 1880.
Weltweit war die Durchschnittstemperatur im Jahr 2019 nach der von 2016 die zweitwärmste und setzte den langfristigen Erwärmungstrend des Planeten fort: Die letzten fünf Jahre waren die wärmsten der letzten 140 Jahre.
Das vergangene Jahr war um 1,8 Grad Fahrenheit (0,98 Grad Celsius) wärmer als der Mittelwert von 1951 bis 1980, so die Wissenschaftler des Goddard Institute for Space Studies (GISS) der NASA in New York.“ nasa.gov

Zum Thema

Eine Animation einer GISS-Klimamodell-Simulation (Goddard Institute for Space Studies) der Oberflächenlufttemperatur in Grad Celsius von 1880 bis 2100 sehen Sie hier. nasa.gov

Ausgewählte signifikante Klimaanomalien und Ereignisse im Jahr 2019 lesen Sie hier noaa.gov.

Globale Temperatur- und Niederschlagskarten sehen Sie hier noaa.gov.

Klimawandel: Spuren werden immer deutlicher
Nach oben scrollen