Eine Million Leiharbeiter

25.08.2017/EG

Zahl der Arbeitnehmer von Zeitarbeitgebern von 630.324 im Jahr 2006 auf 992.756 am 31.12.2016 (+ 57,5 %)

Im Dezember 2016 waren bundesweit 992.756 Arbeiter sozialversicherungspflichtig oder ausschließlich geringfügig bei Zeitarbeitgebern beschäftigt. bundestag.de

Einen Überblick zur Entwicklung der sogenannten Arbeitnehmerüberlassung lesen Sie hierwikipedia.org.

Das Geschäft mit Arbeitskräften – die Großen der Branche in Deutschland:

  • Randstad Gruppe Deutschland: etwa 58.000 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 2,1 Mrd. Euro
  • Adecco Germany: etwa 37.000 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 1,7 Mrd. Euro
  • ManpowerGroup Germany: etwa 20.000 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 0,8 Mrd. Euro
  • Persona Service: etwa 18.000 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 0,8 Mrd. Euro
  • I. K. Hofmann: etwa 23.000 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 0,8 Mrd. Euro
  • AutoVision (ein Unternehmen der Volkswagen AG): etwa 10.300 (Leih-)Arbeiter erarbeiteten im Jahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 0,6 Mrd. Euro)

Die führenden Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland lesen Sie hier luenendonk-shop.de.

Laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PreiswaterhouseCoopers ist das Wachstum der Arbeitskraftverleiher im Jahr 2016 von etwa sechs Prozent auf die konjunkturelle Entwicklung (gute Auftragslage) sowie eine weitere Flexibilisierung der Personalkosten (Lohndruck) zurückzuführen. pwc.de

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit beschäftigten 52.200 Verleihbetriebe rund eine Million Leiharbeiter, überwiegend in den Branchen Elektro, Logistik, Metall, Reinigung, Sicherheit, Verkehr, Landwirtschaft und in weiteren Fertigungsberufen. ↗arbeitsagentur.de.

Aktuelle Daten zur Entwicklung der Zeitarbeit lesen Sie hier ↗arbeitsagentur.de.

Die verantwortlichen Regierungskoalitionen der Legislaturperioden

  • 1991 bis 1998: CDU/CSU und FDP
  • 1998 bis 2005: SPD und Bündnis 90/Die Grünen
  • 2005 bis 2009: CDU/CSU und SPD
  • 2009 bis 2013: CDU/CSU und FDP
  • seit 2013: CDU/CSU und SPD