25.10.2016/EG aus der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Genf

WMO: Weltweit durchschnittliche CO2-Werte erreichte 2015 rund 400 Teile pro Million / Historisch hohe Treibhausgaswerte markieren den Beginn einer neuen Ära der Klimawirklichkeit

Die Kohlendioxid-Werte (CO2) hatten zuvor für bestimmte Monate des Jahres und an bestimmten Orten die 400-ppm-Barriere erreicht, aber nie zuvor auf globaler Basis für das gesamte Jahr. Wie die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) weiter mitteilt, gab es zwischen den Jahren 1990 und 2015 aufgrund der langlebigen Treibhausgase wie Kohlendioxid, Methan und Lachgas (N2O) aus industriellen, landwirtschaftlichen und häuslichen Tätigkeiten einen 37-prozentigen Anstieg der Strahlungstendenzen – der wärmenden Wirkung auf unser Klima. ↗bublic.wmo.int

Kategorien: Allgemein