02.12.2016/EG

Timothy Garton Ash: Redefreiheit

Sachbuch (Gesellschaft, Kommunikation)

Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

Autor

Timothy Garton Ash, 1955 geboren, ist Professor für Europäische Studien an der Universität Oxford und Senior Fellow an der Hoover Institution der Stanford University. Daneben schreibt er regelmäßig für wichtige internationale Zeitungen und Zeitschriften. Er lebt in Oxford und Stanford. Im Carl Hanser Verlag sind zuletzt erschienen: Freie Welt. Europa, Amerika und die Chance der Krise (2004) und Jahrhundertwende. Weltpolitische Betrachtungen 2000-2010 (2010). Zur laufenden Debatte: http://freespeechdebate.com/de

Hanser Verlag, EAN 978-3-446-24494-8, fester Einband, 688 Seiten, 28 Euro

Kategorien: Allgemein