Russische Basis im Iran

24.08.2016/EG aus dem Nachrichtenblog ’Voltairenet‘, Hong Kong/Bukarest

Valentin Vasilescu, ehemaliger stellvertretender Kommandant des Militärflughafens Otopeni (Bukarest/Rumänien), mit einem Beitrag zur militärischen ‚Entfaltung‘ Russlands im Iran

Der rumänische Militärexperte Valentin Vasilescu schreibt mit erstaunlichen Details über die russische Militärbasis in Hamadān (Iran), die Ausrüstung der Luftwaffe und deren Einsätze in Syrien sowie über Truppenbewegungen um Aleppo (Syrien): „Staatschefs und westliche Medien sind durch die Einrichtung einer russischen Militärbase im Iran aus der Fassung gebracht worden, …“ voltairenet.org

‘Europäische‘ Grenzsicherung

23.08.2016/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

EU strebt Grenzsicherung jenseits des Mittelmeeres an

Die Europäische Kommission hat neun Herkunfts-, Transit- und Aufnahmestaaten (Jordanien, Libanon, Tunesien, Nigeria, Senegal, Mali, Niger, Äthiopien, Libyen) für einen ‘Migrationspakt‘ zur Migrationssteuerung und Fluchtursachenbekämpfung vorgeschlagen. Längerfristig konzentriere sich die Europäische Kommission jedoch auf die Länder Afghanistan, Ägypten, Algerien, Iran und Marokko. Eine Liste der bisher zugesagten Hilfsgelder, in Verbindung mit den Maßnahmen, lesen Sie ab Seite 12 in der Antwort der Bundesregierung auf eine ‘Kleine Anfrage‘ der Fraktion DIE LINKE.

Frankreichs patriotischer Verdacht

23.08.2016/EG aus dem politischen Medium ‘Internationale Politik und Gesellschaft‘ (IPG), Bonn

Politikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Guérot und Publizist Christian Schüle mit einem Beitrag über eine sich um jeden Preis bedroht sehende ‘Grande Nation‘

„Das Land hat sich verkrampft, fast verkeilt, in einen Kampf gegen den Terror, der Sicherheit zum wichtigsten, fast einzigen Wahlkampfthema macht, über das sich die französische Gesellschaft noch mobilisieren, gar einen lässt. Sicherheit wird damit zum einzigen patriotischen Ventil – und alles wird dementsprechend ausgelegt …“ ipg-journal.de

Ein Blick nach Libyen

23.08.2016/EG

USA, Großbritannien und Frankreich stürzten im Jahr 2011 Libyen in ein Chaos

Nach Angaben des ehemaligen Außenministers von Australien, Gareth Evans, hatte die NATO-Koalition – entgegen dem Mandat des UN-Sicherheitsrates – nur ein Ziel¹: den Sturz Gaddafis und dessen Regime. Heute, fünf Jahre später, warnt das Auswärtige Amt wegen „bewaffneter Auseinandersetzungen“, „erhöhten Entführungsrisiko für Ausländer“ und „bewaffneten Raub“ weiterhin vor Reisen nach Libyen. Nach Erkenntnissen der Bundesregierung sind über 1.000 bewaffnete Milizen² aktiv. Gestern versagte das international anerkannte, libysche Parlament der sogenannten Einheitsregierung erneut das Vertrauen. Ergänzende Informationen zur desaströsen Lage in Libyen lesen Sie hierarte.tv.

¹ Quelle qantara.de

² Quelle: bundestag.de

Die Rente ist …

23.08.2016/EG aus dem politischen Medium ‘Blätter für deutsche und internationale Politik‘, Berlin

Journalist Martin Staiger mit einem Beitrag über eine sichere Rente

„Die Rente ist wieder einmal in der Diskussion, und die Diskussion läuft so ab wie immer: Linke und Gewerkschafter wollen die Rentenleistungen erhöhen oder zumindest nicht weiter absenken, während Konservative und Arbeitgeber vor der Unbezahlbarkeit einer Reform …“ blaetter.de

Zum Thema

Ein tiefblickender Beitrag (neun Minuten) in ’Die Anstalt‘ sehen Sie hier ↗youtube.com.

Ökonom Prof. Dr. Uwe Fachinger fordert die Rückkehr zur umlagefinanzierten Rente ökonomenstimme.org

Informationen zu den Rentenexperten Prof. Dr. Hans-Adalbert „Bert“ Rürup, Prof. Axel Börsch-Supan und Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen lesen Sie hier nachdenkseiten.de.