16.01.2017/EG aus dem World Economic Forum, Davos

Klaus Schwab, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Weltwirtschaftsforums, erkennt Nachteile im kapitalistischen Modell:

„Das anhaltende langsame Wachstum, verbunden mit einem hohen Schuldenstand und dem demographischen Wandel, schafft ein Umfeld, das Finanzkrisen und eine zunehmende Ungleichheit begünstigt. Zur gleichen Zeit deuten eine durchdringende Korruption, kurzfristige und ungleiche Verteilung der Vorteile des Wachstums darauf hin, dass das kapitalistische Modell möglicherweise nicht für alle Menschen ist.“

Den kompletten ‘Global Risks Report‘ lesen Sie (auf Englisch) hierweforum.org.

Ergänzende Daten zum Weltwirtschaftsforum in Davos lesen Sie hiernzz.ch.

Kategorien: Allgemein