10.03.2017/EG

Daniel Häni & Philip Kovce: Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?

Sachbuch (Gesellschaft)

Das bedingungslose Grundeinkommen darf nicht länger nur eine schöne Idee sein. Daniel Häni und Philip Kovce beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit diesem Thema und erklären mithilfe von Fakten und Geschichten, wie es den Menschen ermöglicht werden kann, freier zu leben und zu arbeiten.
Das Buch ist ein Manifest, das jeder, der die Diskussion um das Grundeinkommen bereits kennt, und jeder, der sie noch nicht wahrgenommen hat, gerne liest. Es bietet eine Zusammenfassung der wichtigsten Argumente – und führt den Leser dabei anhand von 95 Thesen lebendig in die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens ein, mit Zahlen, Fakten, Emotionen, Modellbeispielen und Fallgeschichten.
Es dreht sich um die Frage, was Menschen arbeiten würden, wenn es dabei nicht in erster Linie um Geld ginge. Könnten nicht alle ihre Talente und Vorzüge viel freier entfalten, wenn sie finanziell unabhängiger davon wären? Muss das Überleben des Einzelnen an Leistung gebunden sein? Und wie würde sich die Gesellschaft verändern, wenn eine gesicherte Existenz ein Menschenrecht wäre?

Autoren

Daniel Häni, geboren 1966, ist Unternehmer, Mitbegründer des Basler Kultur- und Kaffeehauses »unternehmen mitte« sowie Mitinitiator der Schweizer Volksinitiative »Für ein bedingungsloses Grundeinkommen«. Sie kam 2016 zur Abstimmung und löste ein weltweites Medienecho aus.

Philip Kovce, 1986 in Göttingen geboren, ist Philosoph, Publizist und Mitbegründer der Berliner „Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen“. Er forscht am Basler „Philosophicum“ und gehört dem „Think Tank 30“ des Club of Rome an. Seine Texte erschienen in der Zeit, der FAZ und der Süddeutschen Zeitung.

ecoWIN Verlag, EAN: 978-3-711-00120-7, Pappband, 64 Seiten, 8 Euro

Kategorien: Allgemein