30.12.2016/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

Seit dem Jahr 2000 wurde die Religion bei sechs Anschlägen in Deutschland von islamistischen Ideologen benutzt

Nach Kenntnis der Bundesregierung waren seit dem Jahr 2000 insgesamt fünf Anschläge mit islamistisch* motiviertem Hintergrund zu verzeichnen, bei denen insgesamt zwei Opfer getötet und 27 verletzt wurden. Es konnten hierzu sieben Tatverdächtige ermittelt werden. Der jüngste Anschlag vom 19. Dezember 2016 am Berliner Breitscheidplatz ist in dieser Aufstellung noch nicht enthalten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden am Breitscheidplatz zwölf Menschen getötet und 55 Menschen verletzt. Die einzelnen Sachverhalte zu den fünf davorliegenden Anschlägen lesen Sie ab Seite 14 bundestag.de.

*Der Begriff ‘Islamismus‘ bezieht sich auf die Verknüpfung von Islam und Politik. Ein Islamist ist eine Person, deren politische Einstellung stark von religiösen Vorstellungen geprägt ist. (Quelle: mediendienst-integration.de)

Kategorien: Allgemein