13.08.2017/EG aus dem Medium DIE GAZETTE, Wolnzach

Rudolf Schröck, Chefredakteur, über eine Gemeinsamkeit im politischen Journalismus

„Ob Spiegel oder Stern, ob Süddeutsche oder FAZ, ob Neue Zürcher Zeitung oder der Standard aus Wien – sie alle treibt der Wunsch um: Unseren täglichen Trump gib uns heute! Was macht der (angeblich) Wahnsinnige aus Amerika schon wieder? (…) Fakt ist, dass (fast) alle Trump-Vorgänger irgendwo einen Krieg, eine Aggression oder einen Militärputsch initiiert haben – ob in Vietnam, in Afghanistan, im Irak, in Libyen, in Lateinamerika oder in der Vorwärtsverteidigung der Nato bis an die russische Grenze. …“ ↗gazette.de

Zum Thema

„So finanzierte die CIA nach eigenen Angaben zumindest in den fünfziger Jahren nicht weniger als 800 Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunksender. Der internationale PEN-Club zählte ebenso zu den Empfängern von CIA-Geldern wie französische und deutsche Zeitungen. Auch Axel Springer habe Anfang der fünfziger Jahre sieben Millionen Dollar aus CIA-Kassen erhalten, berichtete die linke US-Zeitung „The Nation“ am 19. Juni 1982.“ journal21.ch.

Kategorien: Allgemein