Des Finanzministers Ökonomieverständnis

02.10.2016/EG aus dem wirtschaftspolitischen Medium ’Makroskop‘, Wiesbaden

Ökonom Prof. Dr. Heiner Flassbeck mit einem Beitrag zum ökonomischen Verständnis des Bundesfinanzministers

„… der eigentliche Skandal ist, dass eine sogenannte Wissenschaft sich aus ideologischen Gründen mit diesen Fragen nicht auseinandersetzt und dass der Bundesfinanzminister, wenn er öffentlich sein sehr schlichtes Verständnis von Weltwirtschaft darlegt, nicht mit heftiger Kritik von allen Seiten überzogen wird.“ makroskop.eu