13.01.2017/EG

Uwe Timm: Morenga
und die deutsche Kolonialmacht im heutigen Namibia

Historischer Roman

1904 führte das Deutsche Kaiserreich in Namibia einen erbarmungslosen Kolonialkrieg gegen aufständische Hereros und Hottentotten. An der Spitze der für ihre Freiheit kämpfenden Schwarzen stand Jakob Morenga, ein früherer Minenarbeiter. Was von 1904 bis 1907 in dem heute unabhängigen Namibia geschah, hat Uwe Timm in einer geschickten Montage von historischen Dokumenten und fiktiven Aufzeichnungen verdichtet.

Autor

Uwe Timm, geboren 1940, freier Schriftsteller seit 1971. Sein literarisches Werk erscheint im Verlag Kiepenheuer & Witsch, zuletzt Vogelweide, 2013, Freitisch, 2011, Am Beispiel eines Lebens, 2010, Am Beispiel meines Bruders, 2003, mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt, Der Freund und der Fremde, 2005, und Halbschatten, Roman, 2008. Uwe Timm wurde 2006 mit dem Premio Napoli sowie dem Premio Mondello ausgezeichnet, erhielt 2009 den Heinrich-Böll-Preis und 2012 die Carl-Zuckmayer-Medaille.

Verlag Kiepenheuer & Witsch, EAN: 978-3-462-01604-8, gebunden mit Schutzumschlag, 528 Seiten, 20 Euro

Kategorien: Allgemein