23.08.2016/EG

USA, Großbritannien und Frankreich stürzten im Jahr 2011 Libyen in ein Chaos

Nach Angaben des ehemaligen Außenministers von Australien, Gareth Evans, hatte die NATO-Koalition – entgegen dem Mandat des UN-Sicherheitsrates – nur ein Ziel¹: den Sturz Gaddafis und dessen Regime. Heute, fünf Jahre später, warnt das Auswärtige Amt wegen „bewaffneter Auseinandersetzungen“, „erhöhten Entführungsrisiko für Ausländer“ und „bewaffneten Raub“ weiterhin vor Reisen nach Libyen. Nach Erkenntnissen der Bundesregierung sind über 1.000 bewaffnete Milizen² aktiv. Gestern versagte das international anerkannte, libysche Parlament der sogenannten Einheitsregierung erneut das Vertrauen. Ergänzende Informationen zur desaströsen Lage in Libyen lesen Sie hierarte.tv.

¹ Quelle qantara.de

² Quelle: bundestag.de

Kategorien: Allgemein