Mauern und Zäune

06.12.2016/EG aus dem Blog ’JusticeNow!‘, Dresden

Prof. Phil Marfleet mit einem Beitrag über nationalstaatliche Akteure und Motive

„Die Grenze ist heute wieder ein Ort, an dem Regierungen versuchen, ihre Autorität unter Beweis zu stellen und die Rolle des Beschützers eines imaginären nationalen Interesses spielen. Sie sind nicht willens, die wachsende Ungleichheit und Verunsicherung anzugehen, und projizieren daher das Bild einer externen Bedrohung und ihrer eigenen Rolle als Verteidiger der nationalen Integrität.“ justicenow.de

Video-Tipp: Grenzen

04.11.2016/EG aus dem Kultursender ‘arte‘, Strasbourg

Moderator Jean-Christophe Victor erklärt in seiner Sendung ’Mit offenen Karten‘ (13 Minuten) die neuen Mauern des 21. Jahrhunderts

Nach dem Fall der Berliner Mauer glaubte man, dass sämtliche Grenzen allmählich verschwinden würden. Doch neuerdings werden immer mehr Mauern, Grenzanlagen und Zäune gebaut, nicht zuletzt auch in Europa. Wozu dienen diese Mauern des 21. Jahrhunderts? Wieso wird in einer globalisierten Welt wieder so viel Wert auf Grenzen gelegt? arte.tv