Kriegsgegner in Syrien

19.12.2016/EG aus dem Medium ‘Deutsch Türkische Nachrichten‘ (DTN), Berlin

DTN: „In Aleppo wie in Syrien kämpfen vor allem Söldner-Trupps, die vom Westen und seinen Verbündeten finanziert werden.“

„In der deutschen Öffentlichkeit wird oft nicht klar, wer in Syrien gegen wen kämpft. Klar scheint nur eine Seite zu sein: Eine Allianz aus Russland, Syrien, dem Iran und der islamistischen Hisbollah. Doch gegen wen kämpft diese Allianz eigentlich? Die Bezeichnung der Gegner des gewählten Präsidenten Baschar al-Assad reicht von „Rebellen“ über „Aufständische“ bis hin zu „Opposition“. Nun gibt es …“ deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Nato-Vertreter in Ost-Aleppo verhaftet

18.12.2016/EG aus dem russischen Medium ‘RT‘, Berlin

RT: Mindestens 14 Offiziere der US-geführten Koalition von syrischen Spezialeinheiten im Osten Aleppos verhaftet

Gestern veröffentlichte das russische Medium ‘RT‘ u. a. eine Stellungnahme des syrischen Journalisten Said Hilal Alcharif: „Aufgrund erhaltener Informationen waren die syrischen Sicherheitsbehörden im Stande, das unterirdische Hauptquartier hochrangiger westlicher NATO-Offiziere in der Region von Ost-Aleppo ausfindig zu machen und alle lebend gefangen zu nehmen. (…) Bei den Gefangenen handelt es sich um US-Amerikaner, Franzosen, Briten, Deutsche, Israelis, Türken, Saudis, Marokkaner, Kataris und …“ rt.com

Dschihadisten gegen Dschihadisten

07.12.2016/EG aus dem Medium ‘Le Monde diplomatique‘, Paris/Berlin

Journalist Owen Bennett-Jones mit einem Beitrag über die ideologischen Unterschiede zwischen Islamischem Staat und al-Qaida (deutsch: die Basis/seit 2001 auch ‘Qaida al-Jihad‘)

„Nachdem sich die beiden Organisationen einige Jahre lang gegenseitig respektiert hatten, eskalierten 2013 die Spannungen wegen eines Streits um die Kontrolle über die syrische Dschihadistengruppe Al-Nusra-Front. Der Konflikt spitzte sich am Ende derart zu, dass …“ monde-diplomatique.de

Ergänzende Informationen über die Spaltung des Jihad-Salafismus in Syrien lesen Sie hierbpb.de.

USA setzte in Syrien Uranwaffen ein

03.11.2016/EG aus der Nicht-Regierungs-Organisation Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW), Berlin

IPPNW: Russland, USA und Vereinigtes Königreich im Besitz von DU-Munition (abgereichertes Uran) / US-Luftwaffe setzte DU-Munition in Syrien ein

Nach Angaben der Ärzteorganisation IPPNW hat das Zentralkommando der US-Streitkräfte CENTCOM entgegen früherer Behauptungen zugegeben, dass US-Kampfflieger Uranmunition in Syrien eingesetzt haben. Uranmunition ist panzer- und bunkerbrechend und setzt beim Aufprall auf das Ziel hochtoxische, radioaktive Uranoxide in Nanopartikelgröße frei. In den Einsatzgebieten dieser Munition sind Krebserkrankungen und Missbildungen bei Neugeborenen gehäuft aufgetreten. ippnw.de

Interview mit Assad

22.10.2016/EG

SRF-Interviewer: „Darf ich Ihnen jede Frage stellen?“ Assad: „Jede Frage! Ohne Ausnahme!“

Das ungeschnittenes Interview (45 Minuten) mit Syriens Regierungschef Baschar al-Assad im Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) srf.ch.