Patent gefährdet Gesundheit von Millionen

28.03.2017/EG aus der NRO Ärzte ohne Grenzen, Berlin/Rom

Hilfsorganisationen fechten Patent auf teures Hepatitis-C-Medikament in Europa an

Die Nichtregierungsorganisation ‘Ärzte ohne Grenzen‘ legte gestern beim Europäischen Patentamt Einspruch gegen das Patent von GILEAD Sciences für das Hepatitis-C-Medikament ‘Sofosbuvir‘ ein. Die Monopolstellung von GILEAD Sciences in der Herstellung des Medikaments ermöglicht es dem Unternehmen, exorbitant hohe Preise (bis zu 55.000 Euro für eine zwölfwöchige Kur) für ‘Sofosbuvir‘ festzusetzen. Ziel des Einspruchs ist, Millionen Menschen weltweit eine bezahlbare Behandlung mit dem lebenswichtigen Medikament zu ermöglichen. aerzte-ohne-grenzen.de

Zum Thema

Die Aktiengesellschaft GILEAD Sciences Inc. generierte im Jahr 2016 rund 30,4 Mrd. US-Dollar Umsatz und einen Jahresüberschuss in Höhe von 13,5 Mrd. US-Dollar mit Therapien gegen lebensbedrohlichen Infektionskrankheiten wie Hepatitis B und C (Leberentzündungen), HIV (Immundefekt), Influenza (Grippe) sowie Tumorerkrankungen.

Der medizinische Wirkstoff ‘Sofosbuvir‘ wurde 2013/2014 in den USA zugelassen. Mit der Zulassung explodierten Umsatz und Gewinn bei GILEAD Sciences Inc. onvista.de

Informationen zum Wirkstoff lesen Sie hierwikipedia.org.

Autoindustrie pflegt alternative Daten

21.03.2017/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

Bundesregierung plant ab 01.09.2018 eine Annäherung der Abgasmessverfahren an reale Bedingungen

Der ‘Entwurf eines Sechsten Gesetzes zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes‘ war gestern das Thema der Expertenanhörung im Finanzausschuss. Erwartungsgemäß stellten sich Vertreter der Automobilindustrie gegen die Einführung, da mit einer Erhöhung der gemessenen Emissionen sowie der KFZ-Steuer zu rechnen sei. Dagegen argumentierten Vertreter der Nichtregierungsorganisationen, dass sich die Bundesregierung mit dem Gesetzentwurf einen Schritt den realen Gesundheits-, Klima- und Umweltbelastungen annähere. bundestag.de

Palmöl kann Stoffwechsel schädigen

20.02.2017/EG aus dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), Düsseldorf

DDZ: Pizza, Burger und Co.: Eine einzige fettreiche Mahlzeit kann den Stoffwechsel schädigen und den Weg zu Fettleber- und Diabetes-Erkrankungen bereiten

„Die weltweite Ausbreitung von Übergewicht, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes wird häufig mit dem Verzehr gesättigter Fette in Verbindung gebracht. Wissenschaftler am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) und am Helmholtz-Zentrum München (HMGU) haben herausgefunden, dass bereits die einmalige Aufnahme einer größeren Menge Palmöl die Empfindlichkeit des Körpers für Insulin verringert sowie vermehrte Fetteinlagerungen und Veränderungen im Energiestoffwechsel der Leber hervorruft.“ ddz.uni-duesseldorf.de

Hohe Arbeitsbelastung in der Krankenpflege

10.02.2017/EG aus dem Hans Böckler Institut, Düsseldorf

Studie: Gesetzliche Mindeststandards für Personalschlüssel in der Krankenpflege können Überlastung und Komplikationen reduzieren

Die Forscher zitieren die internationale Pflege-Vergleichsstudie RN4CAST aus dem Jahr 2012, der zufolge in den USA durchschnittlich 5,3 Patienten auf eine Pflegefachkraft kommen, in den Niederlanden 7, in Schweden 7,7 und in der Schweiz 7,9. In Deutschland müssen sich Krankenschwestern dagegen im Schnitt um 13 Patienten kümmern. boeckler.de

Sozialstatus bestimmt Gesundheit

13.11.2016/EG aus dem Medium ’Der Standard‘, Wien

Einkommen und sozialer Status bestimmen zu 40 % den Gesundheitszustand

„In Diskussion über das Gesundheitswesen entsteht oft der Eindruck, dass zuvorderst die medizinische Versorgung Gesundheit „produziert“. Das ist falsch. Den größten Anteil machen Einkommen und Sozialstatus aus.“ derstandard.at