Medien: ARD und ZDF vernachlässigen Bildung und Wissen?

15.02.2018/EG aus dem Medium HEISE, Berlin

Eine ‘UEFA Nations League‘ Übertragung kostet etwa so viel wie die Nachrichtensendungen von ARD-aktuell (Tagesschau, Tagesthemen und Nachtmagazin) für ein Jahr: rund 10 Mio. Euro

Thorolf Lipp, Filmemacher: „Innerhalb des ERSTEN der ARD verschlingt der Sport circa 25 Prozent der Programmbeschaffungskosten, füllt damit aber nur circa acht Prozent der Sendezeit. Auf der anderen Seite erhält der Programmbereich Wissen und Bildung, hier Zahlen des Bayerischen Fernsehens innerhalb des ARD Verbundes, nur einen Anteil von circa sechs Prozent des Programmetats, muss damit aber circa 15 Prozent der Sendezeit füllen. Das ist offenkundig ein eklatantes Ungleichgewicht zugunsten eines Programmbereiches, der auch anders finanziert werden könnte.“ heise.de

Wie das neue Unterhaltungsformat ‘UEFA Nations League‘ funktionieren soll, lesen Sie hier sportschau.de.

Zum Thema

Nach welchen Kriterien wählt die ARD-aktuell-Redaktion die Nachrichten aus?
„Die journalistischen Kriterien für die Nachrichtenauswahl lassen sich übergreifend mit den Begriffen Relevanz, Neuigkeitswert und vermutetes Zuschauerinteresse umschreiben. Feste Regeln kann es bei der Nachrichten-Auswahl nicht geben; aufgrund von Ausbildung und Erfahrung entwickeln die Redakteure jedoch ein sicheres Gespür für den Nachrichtenwert einer Meldung. Die Struktur der Redaktionsarbeit stellt sicher, dass die Nachrichtenauswahl nicht in den Händen eines Einzelnen liegt, sondern im Team entwickelt wird. Auf diese Weise wird auch Konsens über den Nachrichtenwert einer Meldung erzielt.“ ndr.de

Die Kosten einer Erstsendeminute für Nachrichtensendungen von ARD-aktuell betragen 1.820 Euro. ard.de